Infos / FAQ

Hier findest du diverse Informationen zu den Voraussetzungen, Zeitaufwand und weiteren Fragen.

F?

Wann kann ich Einsteigen?

A.

Grundsätzlich jeweils per 1. Januar, nach dem Informationsabend im Herbst oder einem persönlichen Gespräch. Neueintretende die bereits Feuerwehrdienst geleistet haben können hingegen - nach Absprache - jederzeit beitreten.

Nächster Informationsanlass: Montag 24. Oktober 2016 um 19:45 Uhr im Feuerwehrdepot

F?

Willst Du zur Feuerwehr? Was erwarten wir von Dir?

A.

  • Wohnsitz in Herisau
  • Arbeitsplatz in Herisau oder Umgebung ist von Vorteil
  • Ideales Eintrittsalter ist zwischen 20 und 35 Jahren
  • Ein Teil Deiner Freizeit zu Gunsten der Allgemeinheit
  • Teamfähigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Offen sein für Neues
  • Mobilität (Auto/Motorrad, etc.)
  • gute mündliche Deutschkenntnisse
  • Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen

F?

Wie viel Zeit muss ich aufbringen übers Jahr?

A.

  • Bereitschaft für ca. 4 mal im Jahr Wochenend- oder Feiertagspikett zu leisten
  • übers Jahr verteilt ca. 14-20 Übungen zu leisten

Übungen / Pikett für alle AdF

Art der ÜbungÜbungsdauer
Zugs- und Einsatzelementübungen 9x 2 Stunden
Atemschutzübung6x 2 Stunden
Pikettdienst Samstag/Sonntag2 - 4 Wochenenden

Übungen für Spezialisten

FunktionArt der ÜbungÜbungsdauer
Ersteinsatzelement Unfallrettung, Öl-/Chemiewehr 3x 2 Stunden
Fahrer (C1/C) Schwere Fahrzeuge 10x 2 Stunden  
Fahrer und Maschinisten Motorspritze   Fahrer- und Maschinistenarbeitstag ein Samstag (8 Stunden)
Führungsunterstützung Fachdienst und Einsatzübungen 5x 2 Stunden
Verkehr   Verkehrsdienst   4x 2 Stunden
Sanität / Alarmsamariter Sanitätsdienst 5x 2 Stunden  

Kantonale Kurse

FunktionArt des Kurses
alle AdF Grundkurs AdF 1   3 Tage bei Eintritt in die Feuerwehr  
alle AdF Einführung Atemschutz AdF 2   3 Tage im Verlaufe des ersten Feuerwehr-Jahres  
Fahrer Grundkurs Motorspritze   2 Tage, einmalig, zum erreichen der Funktion "Maschinist MS" und Voraussetzung für Fahrer "Fahrer C1/C"

F?

Was sind unsere Aufgaben?

A.

Nebst den effektiven Brandfälle beschäftigen die Feuerwehr zahlreiche Alarme von Brandmeldeanlagen, mutwillig eingedrückte Handtaster, Fahrzeugabgase, Wasserdampf, Staub durch Bauarbeiten.

Chemie- und Ölwehreinsätze nach Unfällen und Pannen schützen den Menschen und die Natur vor Folgeschäden. Das beseitigen einer Ölspur auf der Strasse dient dabei auch der Verkehrssicherheit.

Starkregen und Unwetter, aber auch geborstene Wasserleitungen verursachen Wasserwehreinsätze. Überschwemmte Keller und Wohnräume entwässern wir mittels Pumpen und Saugern „schwammtrocken“.

Von Sturmwinden entwurzelte und von den Schneelasten geknickte Bäume über der Strasse befreien wir die Verkehrswege und flicken abgedeckte Hausdächer provisorisch.

Bei schweren Verkehrsunfällen werden wir zur Befreiung der Fahrzeuginsassen zu Strassenrettungseinsätzen gerufen. Die Ambulanz unterstützen wir bei Personenrettungen aus unwegsamen Gelände oder mit Hilfe der Autodrehleiter aus unpassierbaren Treppenhäusern.

Die sich im Baum verstiegene Katze, das in die Jauchegrube gefallene Schwein die rücklings in den Brunnentrog gefallene Kuh umfasst eine Auswahl der Tierrettungen.

Die technischen Hilfsleistungen umfassen die übrigen möglichen und teils auch unmöglichen Einsätze, wo die Feuerwehr als flexibles und rasches Hilfeleistungselement aufgeboten wird.

F?

Was braucht es, um Feuerwehr-Mann oder -Frau zu werden?

A.

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir gerne persönlich oder auch am jährlichen Informations- und Rekrutierungsabend.

F?

Sind da nur Handwerker dabei?

A.

Nein, bei uns sind viele Berufe vertreten:

Automechaniker, Sachbearbeiter, Hausabwart, Lastwagenmechaniker, Internet-Consultant, Schreiner, Heizungsmonteur, Pfleger, Maler, Logistiker, Landwirt, Kaufmann, Werkzeugmacher, Ingenieur, Chauffeur, Metzger, Gärtner, Elektriker, Lehrer, Spengler, Sanitärinstallateur, Bauzeichner, Forstwart, Elektroniker, Zimmermann, Hebamme, Verkehrswegbauer, Dachdecker, Webdesigner, Facility-Manager, Koch, Bäcker-Konditor, Sozialarbeiter, Magaziner, Lebensmitteltechnologe, Mechaniker...........

Eine unserer Stärken liegt in dieser Vielfalt der vertretenen Berufe. Jeder kann seine persönliche oder berufliche Erfahrung einbringen.