Die Feuerwehr geht alle etwas an.

Den Wunsch, einen Beitrag zum Wohl und zum Schutz der Bevölkerung leisten zu können, hatte ich schon immer in mir. Schon immer wollte ich eine Gemeinnützige Arbeit leisten.

Mit dem Beitritt zur Feuerwehr will ich nun mein Bestes geben.

Ob Mann oder Frau:
Ich bin der Auffassung, dass die Feuerwehr jeden von uns etwas angeht ob Mann oder Frau. Da bis anhin noch keine Frauen im Dienste der Feuerwehr Herisau standen, brauchte ich schon eine starke Überzeugung, um in eine Männerdomäne einzudringen. Mit dem Wissen, dass ebenfalls zwei weitere Frauen den Beitritt wagten, wurde mir der Entscheid einiges leichter gemacht.

Ich erhoffe mir mit dem Beitritt zur Feuerwehr, dass das zu erlernende gegebenenfalls auch privat zu nutzen wird. Lernen wir doch bei verschiedensten Gefahrensituationen überlegtes und richtiges Handeln. Noch wertvoller ist das Kennen lernen der Brandverhütung.
Im Weiteren denke ich, dass mich die Feuerwehrtätigkeit menschlich wie auch im technischen Verständnis weiter bringt.

Positiv überrascht
Seit meinem Beitritt habe ich erst den Einführungskurs und einige Übungen absolviert. Ich bin im positiven Sinne überrascht, mit wie viel verschiedenen Gerätschaften ich bereits konfrontiert wurde und wie viel theoretisch Nützliches vermittelt wurde.
Ich konnte bereits eine Selbstrettung durchführen, bei der ich gefordert, hingegen nicht überfordert wurde.

Glücklich bin über die kollegiale Aufnahme von der bisherigen „Männerfeuerwehr“.

R.W., Psychiatrieschwester, tätig in der Verwaltung