intensive Ausbildung,gute Kameradschaft

Obwohl schon mein Vater bei der Feuerwehr Herisau seine Pflicht erfüllte, brauchte es noch etwas Überzeugung von einigen Arbeits- und Berufskollegen, die aktiv bei der Feuerwehr mittun, um mich für einen Beitritt zu überzeugen. Sie alle meinten, ich würde alle Voraussetzungen für einen Feuerwehrmann erfüllen, einzig dass ich zu öfters auswärts arbeitete.

Mit der Übernahme des elterlichen Hofes wurde ich sesshaft und einem Beitritt zur Feuerwehr stand nichts mehr im Wege. Den Beitritt erleichtert hat mir das Wissen, dass ich als Feuerwehrmann einen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisten, aber auch Mensch und Tier in Not helfen kann. Im Weiteren erhoffte ich mir, dass ich meine Gemeinde und deren Leute besser kennen lerne. Diese Hoffnung hat sich vollends bestätigt.

Überrascht von der intensiven Ausbildung sowie der guten Kameradschaft.
Vor dem Eintritt in die Feuerwehr habe ich die erhaltenen Informationen über den zeitlichen Aufwand sowie den Ausbildungsumfang etwas unterschätzt. Umso mehr wurde ich überrascht von der intensiven, aber stets interessanten und kurzweiligen Ausbildung.
Von Beginn an wollte ich mit den grossen Feuerwehrfahrzeugen fahren. Ich liess mich zum Fahrer Kat. C1 ausbilden und schon bin wieder um eine Erfahrung reicher geworden, denn ich darf nicht nur mit allen Fahrzeugen (inkl. der neuen Autodrehleiter) fahren, sondern ich muss auch fahren, denn ohne Fahrtraining ist man einem solchen Gefährt mit all seinen Gerätschaften im Ernstfall nicht gewachsen.
Ebenfalls überrascht bin ich von der Pflege und des Stellenwertes der Kameradschaft in der Feuerwehr. Ich empfinde sie viel persönlicher und intensiver im Vergleich zu anderen Vereinen wie Jodlerclub oder Landjugendgruppe.

Unterstützung
Ein Erlebnis, das mir unter die Haut ging, war jene Strassenrettung, bei deren Autounfall eine Person während unseres Einsatzes verschied. Für mich war alles „Neuland“. Mich beeindruckte, im Gegensatz zu einem Brandfall, wie hier das ruhige und überlegte arbeiten im Vordergrund stand und wie sich alle Einsatzkräfte gegenseitig psychisch unterstützten.
Ein solcher Einsatz stärkt die Kameradschaft ungemein. Er hat in mir auch einen Motivationsschub ausgelöst um weiter zu üben und trainieren, damit ich für weitere Einsätze gewappnet bin.

U.K., Landwirt